Dienstag, 20. Oktober 2015

Käsekuchen a la Apfelstrudel

Was macht man wenn man zwei Backideen im Kopf hat und beide umsetzen möchte? Richtig, man kombiniert sie einfach :) In diesem Fall hatte ich Lust auf Käsekuchen und ebenso auf Apfelstrudel - also warum nicht einfach vermischen? Herausgekommen ist ein simpler aber toller Käsekuchen, ganz einfach ohne Mürbeteigboden, gefüllt mit lecker Äpfeln, Rosinen, Zimt und Mandeln ♥

Das Rezept ist schnell gemacht, 1 Stunde Backzeit und man hat einen herrlichen Kuchen oder besser gesagt zwei Kuchen auf einmal :)



Und das sind die Zutaten für diesen tollen Käsekuchen:

1000 gr Quark
1 Ei
150 gr Zucker
80 gr Mehl
60 gr weiche Butter
2 große Äpfel
50 gr Rosinen
100 gr Mandeln gestiftet
1 1/2 TL Zimt

Zuerst den Ofen auf 160 Grad Umluft vorheizen. Eine Springform (26 cm Durchmesser) einfetten und gut mit Alufolie umwickeln.

Äpfel schälen, entkernen und grob raspeln.

Quark mit Zucker, Ei, Butter und Mehl gut verrühren. Äpfel, Rosinen, Mandeln und Zimt unterrühren.

Teig in die Form füllen und glatt streichen.

Form auf ein tiefes Backblech stellen und soviel heißes Wasser auf das Backblech geben dass die Form ca. 3 cm hoch im Wasser steht - daher die Alufolie. Das heiße Wasserbad verhindert dass der Kuchen einreißt bzw. zusammen sinkt.

Den Kuchen 1 Stunde backen lassen und anschließend im Ofen bei geöffneter Backofentür auskühlen lassen.

Das war´s auch schon, ging doch fix oder? Der Kuchen sollte vor dem Anschneiden unbedingt vollständig ausgekühlt sein.








1 Kommentar:

  1. Ich wollte schon immer zu backen. Meine Favoriten sind Schokoladenkuchen.

    AntwortenLöschen